News (11.03.2019)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Linz (pta028/11.03.2019/14:30) - Linz, 11.03.2019. Die S&T AG (www.snt.at) startet das Geschäftsjahr 2019 mit guten Neuigkeiten: Bereits in den ersten Wochen des Jahres konnte das Unternehmen in dem margenträchtigen Segment "IoT Solutions" drei renommierte Unternehmen von seinen Lösungen überzeugen.

Zwei der drei neuen Kundenprojekte konnten im dem neuen Segment "IoT Solutions - America" abgeschlossen werden, dass durch den sukzessiven Ausbau von Software- und Services-Kompetenzen aus dem ehemaligen Hardware-Segment "Embedded Systems" hervorgeht:

- Zum einen wurde hier ein Vertrag mit einer der größten chinesischen Airlines über USD 18 Mio. in dem wachsenden Geschäftsfeld Avionics abgeschlossen. Die S&T liefert dem Kunden über die Tochter Kontron ihre zertifizierten Inflight Entertainment Lösungen, die bereits weltweit in über 4.000 Verkehrsflugzeugen und Business-Jets integriert sind.

- Das nordamerikanische Team hat außerdem zwei neue Projekte im Bereich High Performance Computing- und Networking für autonome Fahrzeuganwendungen abgeschlossen. Diese Projekte ergänzen das Portfolio der Tochtergesellschaft Kontron im Systembereich. Konton entwickelt bereits seit zwei Jahren anspruchsvolle Lösungen im Bereich des autonomen Fahrens und liefert seine Lösungen an Automobilhersteller, Tier-1-Automobilzulieferer und Reisedienstleister. Bis heute waren bereits mehr als 700 Fahrzeugsysteme von Kontron weltweit im Einsatz. Die neuen Projekte haben ein Startvolumen von rund 5 Millionen US-Dollar.

- Im "IoT Solutions - Europe" Segment angesiedelten Geschäftsfeld der Smart Grid Technologie setzt der in Österreich ansässige, namenhafte Energieversorger, LINZ AG auf S&T Technologien im Bereich intelligenter Messsysteme. Die S&T AG Tochter S&T Smart Energy GmbH erhielt Ende Februar 2019 den Zuschlag für das neue Projekt mit einem Projektumfang von rund EUR 10 Mio.

Neben der positiven Auftragseingangsentwicklung freut sich die S&T AG zudem mitzuteilen, dass der Aufsichtsrat der S&T AG Anfang 2019 den Arbeitsvertrag von CEO Hannes Niederhauser (56), entsprechend dem bisherigen Turnus, bis zum 30.06.2020 verlängert hat.

Dr. Erhard F. Grossnigg, Aufsichtsratsvorsitzender der S&T AG: "Hannes Niederhauser führt die Geschicke des Unternehmens bereits seit vielen Jahren mit vollem Erfolg. So hat die S&T in ihrer beispiellosen Wachstumsgeschichte seit 2011 die Umsätze mehr als verdoppeln können und die Gewinne überproportional gesteigert, die Aktie legte in diesem Zeitraum sogar um über 1000% zu. Zudem hat sich das IT Systemhaus zu einem international führenden Anbieter von Industrie-4.0- und. Internet-of-Things-Technologie entwickelt. Wir freuen uns sehr über die weitere Zusammenarbeit mit Hannes Niederhauser und darauf, die S&T AG auf ihrem weiteren ambitionierten Wachstumspfad zu begleiten."

Über die S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG (www.snt.at, ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) ist mit rund 4.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 25 Ländern weltweit präsent. Als Systemhaus ist das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen einer der führenden Anbieter von IT-Dienstleistungen und Lösungen in Zentral- und Osteuropa. 2016 ist S&T bei der Kontron AG - einem Weltmarktführer im Bereich Embedded Computer - eingestiegen und zählt nach dieser Transaktion mit einem weiter gewachsenen Portfolio an Eigentechnologie in den Bereichen Appliances, Cloud Security, Software und Smart Energy zu den international führenden Anbietern von Industrie-4.0- bzw. Internet-of-Things-Technologie.

(Ende)

Aussender: S&T AG
Adresse: Industriezeile 35, 4021 Linz
Land: Österreich
Ansprechpartner: Alexandra Habekost, Head of Investor Relations
Tel.: +49 (0) 821 4086 114
E-Mail: alexandra.habekost@snt.at
Website: www.snt.at

ISIN(s): AT0000A0E9W5 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190311028 ]


Seite drucken Seite empfehlen Die Börsenkurse werden geliefert von GOYAX.de.